Grossbritannien

Grossbritannien will CO2-Ausstoss bis 2025 halbieren

Der britische Energieminister Chris Huhne (Archiv)

Der britische Energieminister Chris Huhne (Archiv)

Die britische Regierung will den CO2-Ausstoss des Landes bis 2025 halbieren. Das kündigte Energieminister Chris Huhne am Dienstag im Parlament an. Grundlage für die Berechnungen seien die Kohlendioxid-Emissionen des Landes in den 1990er Jahren.

Die Vorgabe ist Teil eines langfristigen Klimaschutzplans, der eine Reduktion des Treibhausgas-Ausstosses um 60 Prozent bis 2030 und um 80 Prozent bis 2050 vorsieht.

Premierminister David Cameron sagte, das Vorhaben werde Grossbritannien als einen weltweiten Vorreiter für kohlenstoffarme Wirtschaft positionieren sowie die Entwicklung neuer Industrien und Arbeitsplätze zur Folge haben. Industrieverbände haben sich jedoch kritisch geäussert und erklärt, das Vorhaben könne der Wettbewerbsfähigkeit Grossbritanniens schaden.

Auch Camerons Kabinett ist sich in der Sache uneins, da es aus rechten Konservativen und eher umweltorientierten Liberalen besteht. Energieminister Huhne gehört den Liberalen an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1