Die Karte mit der Windvorhersage des nationalen Hurrikanzentrums der USA zeigt aber ein sehr ungewöhnliches Bild: Statt in Richtung der Karibik oder den USA zeigen «Ophelias» Ausläufer nach Europa. 

Demnach könnte der Hurrikan am Montag – herabgestuft als tropischer Sturm – bis nach Irland, Portugal und Grossbritannien reichen. Dies geschah laut Weather Channel letztmals 1961.

«Die Winde könnten aber knapp auf Hurrikan-Stärke bleiben», so ein Meteorologe des Weather Channels. 

«Wir sind besorgt», sagt ein Wetter-Experte des britischen Wetterdienstes. Man verfolge die Bewegungen des Hurrikans sehr genau. Der Sturm könnte demnach bei Cornwall auf Land treffen und dann weiter Richtung Schottland ziehen. Andere Wetterfrösche gehen hingegen nicht davon aus, dass der Sturm grössere Schaden anrichten wird. 

(amü/sda)

So heftig wütete Hurrikan Irma auf der Karibik-Insel Saint-Martin: