Finanzskandal

König Juan Carlos distanziert sich von Schwiegersohn

Spaniens König Juan Carlos geht auf Distanz zu seinem Schwiegersohn (Archiv)

Spaniens König Juan Carlos geht auf Distanz zu seinem Schwiegersohn (Archiv)

Iñaki Urdangarín, Schwiegersohn des spanischen Königs Juan Carlos, wird wegen seiner möglichen Verwicklung in einen Finanzskandal vorerst nicht mehr an offiziellen Aktivitäten des Königshauses teilnehmen.

Darauf haben sich der Monarch und der Ehemann der Königstochter Cristina verständigt, wie der Zarzuela-Palast am Montag mitteilte. Der Verwaltungschef des Königshauses, Rafael Spottorno, bezeichnete das Verhalten Urdangaríns als "nicht vorbildhaft". Er kündigte an, dass der Palast bei seinen Finanzen künftig mehr Transparenz walten lassen werde.

Der frühere Profi-Handballer Urdangarín steht im Verdacht, als Präsident einer gemeinnützigen Stiftung Steuergelder veruntreut zu haben. Der Herzog von Palma de Mallorca läuft Gefahr, als erstes Mitglied der königlichen Familie unter Anklage gestellt zu werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1