Griechenland lebt zurzeit auf Kosten der Deutschen, genauso wie es ein Kind auf Kosten seiner Eltern tut. Wie ein Hohn wirkt da das Wahlplakat, welches die CDU anno 1999 veröffentlicht hat.

«Der Maastrichter Vertrag verbietet ausdrücklich, dass die Europäische Union oder die anderen EU-Partner für die Schulden eines Mitgliedstaates haften.» Und weiter: «Eine Überschuldung eines Euro-Teilnehmerstaates kann daher von vornherein ausgeschlossen werden.»

Griechen fälschten Statistiken

Angesichts der drohenden Staatspleiten verschiedener europäischer Staaten wissen wir nun knapp 13 Jahre später, dass es die CDU mit ihren Versprechen nicht so genau nahm.

Zur Verteidigung der CDU muss aber angefügt werden, dass Griechenland über lange Zeit die finanzielle Lage beschönigt und EU-Statistiken gefälscht hat. Es war also für jedermann schwierig, die prekäre Lage Griechenlands zu erkennen und rechtzeitig angemessen zu reagieren. (agt)