Österreich

Neuwahlen in Österreich: Treffen von Kurz und Van der Bellen

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen (links) hat am Sonntag Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) (rechts) zu einem Gespräch in der Präsidentschaftskanzlei in Wien empfangen.

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen (links) hat am Sonntag Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) (rechts) zu einem Gespräch in der Präsidentschaftskanzlei in Wien empfangen.

In Österreich sind Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zusammengekommen, um über das weitere Verfahren bis zu den angepeilten Neuwahlen zu sprechen.

Beide Politiker verzichteten auf Statements vor Beginn der Unterredung am Sonntag. Bisher gilt ein Wahltermin im September als wahrscheinlich. Kurz hatte am Samstagabend das Ende der Koalition von konservativer ÖVP und rechter FPÖ verkündet.

Auslöser war die Veröffentlichung eines Videos, das zeigt, wie der inzwischen zurückgetretene FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache einer vermeintlichen russischen Oligarchin 2017 auf Ibiza öffentliche Aufträge in Aussicht gestellt hatte, wenn sie seiner Partei zum Wahlerfolg verhelfe. Die Koalition regierte seit Dezember 2017.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1