USA

Trump sagt Golf-Wochenende wegen «Anarchisten» ab

US-Präsident Donald Trump hat sein Golf-Wochenende abgesagt, um in Washington für Recht und Ordnung zu sorgen, wie er auf Twitter schrieb. (Archivbild)

US-Präsident Donald Trump hat sein Golf-Wochenende abgesagt, um in Washington für Recht und Ordnung zu sorgen, wie er auf Twitter schrieb. (Archivbild)

Nach dem Sturz von Statuen bei den Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA hat US-Präsident Donald Trump sein geplantes Golf-Wochenende in seinem Club in New Jersey abgesagt. Dies teilte Trump am Freitagabend (Ortszeit) auf Twitter mit.

Er bleibe in Washington, um sicherzustellen, dass "Recht und Ordnung" durchgesetzt würden, schrieb er.

Die "Brandschatzer, Anarchisten und Plünderer" seien zwar weitgehend gestoppt worden. Er werde aber sicherstellen, dass die Gemeinschaften sicher blieben und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden.

Trump unterzeichnete nach Angaben des Weissen Hauses ausserdem eine Verfügung, um Denkmäler zu schützen. Er drohte bei Verstössen mit "langen Gefängnisstrafen". Schon jetzt kann die Beschädigung von Regierungseigentum mit bis zu zehn Jahren Gefängnis bestraft werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1