Der 250-Kilogramm-Blindgänger US-amerikanischer Herkunft war nicht transportfähig und musste deshalb vor Ort unschädlich gemacht werden.

Rund um den Fundort in der brandenburgischen Landeshauptstadt galt ein Sperrkreis mit einem Radius von 600 Metern. Seit der Wende 1990 wurden nach Angaben der Stadt 130 Bomben in Potsdam entschärft oder gesprengt.