Ford
Der Focus ST ist zurück

Ford lanciert am renommierten Goodwood Festival of Speed die neunt Version des Focus ST. Und den gibt es erstmals in zwei Varianten, entweder mit Diesel- oder Benzinmotor.

Markus Chalilow
Drucken
Teilen
Ford Focus ST

Ford Focus ST

HO

Oftmals haben sportlich ambitionierte Fahrer in Ländern, bei den Dieselautos gefragt sind das Nachsehen. Viele Sportvarianten der Kompakt- und Mittelklasse gibts nur mit Benzinmotoren. Skoda und Seat gehörten zu den ersten Marken, welche diese Ungleichbehandlung beseitigten und auch heisse Diesel anboten. Ford geht beim Focus ST nun auch diesen Weg und bietet zwei Varianten an. Allerdings, die Benzinfraktion ist weiterhin im Vorteil. Mit dem Zweiliter-Turbo-Triebwerk stehen dem Fahrer 250 PS (360 Nm, 0-100 km/h in 6,5 Sekunden) zur Verfügung, wer den Diesel ordert (ebenfalls ein Zweiliter-Diesel muss mit 185 PS zufrieden sein (400 Nm, 8,1 sec). Beide Motoren gibts für den Fünftürer und den Kombi. Natürlich hat es Ford nicht dabei belassen, einfach stärkere Motoren einzubauen. Natürlich wurde auch das Fahrwerk überarbeitet, zu den strafferen Federn und Dämpfern kommen dickere Stabis und ein neu abgestimmtes Fahrdynamiksystem. Verzichten muss der ST-Fahrer allerdings auf ein mechanisches Sperrdifferential, wie es zum Beispiel der Seat Leon Cupra an Bord hat. Dafür sollen die 19-Zöller von Michelin extremen Grip bieten. Natürlich gibts innen allerlei Rennsportinsignien, schöne Sitze und auch ein Multimediasystem, dass den Namen verdient. Neben den Standardfarben gibt es den ST auch in Stealth-Grau. Aber bitte, auch mit dieser Lackierung bleibt der Ford für den Radar sichtbar... Markteinführung des Focus ST soll im Spätsommer sein, die Preise sind derzeit noch nicht bekannt.

Aktuelle Nachrichten