Die GT-Version des 5er BMWs hat zwar optisch für Diskussionsstoff gesorgt, hat aber unbestreitbare Vorteile, wenn es um Platz und Reisekomfort.
Mit der neuen Generation der 5er-Reihe bekommt nun auch der Gran Turismo einen Nachfolger. Der heisst aber nicht mehr 5er, sondern 6er Gran Turismo - mit dem neuen, luxuriösen 8er Coupé, das die Bayern noch dieses Jahr präsentieren wollen, werden auch die Namenskürzel im Luxus-Sektor neu sortiert. Trotzdem basiert der neue 6er GT auf der selben Plattform wie die 5er-Limousine, was in der Frontansicht sofort sichtbar wird.

Im Vergleich zum Vorgänger hat der 6er, um seinem neuen Namen gerecht zu werden, in der Länge um neun Zentimeter auf 5,09 Meter zugelegt. Das Heck - woran sich beim Vorgänger die Geister schieden - wirkt nun deutlich schlanker und stimmiger. Nach wie vor bietet der Gran Tursimo viel Platz: Der Kofferraum fasst 610 bis 1800 Liter. Zum Vergleich: Der 5er Touring schafft 570 bis 1700 Liter.
Das passt auch zur Technik unter dem Blech: Der Neuling ist rund 150 Kilo leichter als sein Vorgänger, was nicht nur dem Spritverbrauch, sondern auch dem Fahrvergnügen zuträglich ist. Wie auch beim 5er kommt zusätzlich eine aktive Hinterachslenkung zum Einsatz, die für mehr Handlichkeit sorgen soll.
Als Antrieb stehen zunächst zwei Sechszylinder zur Wahl: Der 630d xDrive mit 265 PS als Diesel und der 640i xDrive als Benziner mit 340 PS. Allradantrieb und Automatikgetriebe sind bei beiden Versionen mit dabei. Die Preise starten ab 86 100 Franken.