"Der Bentley EXP 100 GT wiederspiegelt jene Art von Automobil, welche wir in der Zukunft herstellen möchten", sagt Stefan Sielaff, Design-Direktor bei Bentley Motors am 10. Juli, anlässlich der Enthüllung am 100sten Jahrestag der Gründung der Marke. Und Adrian Hallmark, CEO und Präsident von Bentley Motors, ergänzt: "Der EXP 100 GT zeigt, dass die Zukunft der luxuriösen Mobilität genauso inspirierend und anspruchsvoll ist, wie in den vergangenen 100 Jahren." Der Wagen biete die technische und optische Interpretation eines Bentley der Zukunft.

Der Wagen ist allein von seiner Grösse ein klares Statement, dass Luxus auch im Jahr 2035 nichts von Zurückhaltung wissen will. Der EXP 100 GT ist 5,80 Meter lang, beinahe 2,40 Meter breit und wird in Parkhäusern nicht anzutreffen sein. Neben der Tatsache, dass dieses Bentley-Concept eine "Fingerübung" bleiben und nie in Serie gehen wird, liegt der Grund auch in den beiden, rund zwei Meter langen Türen. Sie schwenken nach nach oben, was den Zugang zum variabel gestaltbaren Innenraum vereinfacht. Gleichzeitig aber ragen sie dann drei Meter in die Höhe, also einen ganzen Meter mehr, als Parkings allgemein an Durchfahrthöhe zulassen.

Uniform oder Individuell?

Nach einem Centennium Automobilbau ist Bentley also soeben in sein zweites Jahrhundert gestartet. Eine neue Zeitspanne, die sich ab ihrer ersten Stunde schlecht prognostizieren lässt, aber die Neudefinition von Luxus, Mobilität und von der Marke selber mit sich bringen wird. Das lässt Raum für Interpretation. Es gebe Menschen, die kündigten eine uniforme, zweckmässige Mobilität an, die lediglich auf Abruf (on demand) zur Verfügung stehen werde. "Wir haben eine andere Sichtweise", meint Adrian Hallmark. Die Geburt des Automobils hätte damals ein inniges Verhältnis geweckt, das Begriffe wie Freiheit, Selbstentfaltung, soziale Anerkennung und persönlichen Freiraum brachte. "Wir glauben, dass diese Werte auch die künftige luxuriöse Mobilität prägen werden."

Natürlich geht man bei Bentley von einem elektrischen Antrieb aus, der in den anvisierten 16 Jahren bis 2035 dank neuer Technologien rund 700 Kilometer Reichweite bieten werde. Dazu rechnet Bentley bei der Batterie mit einer um fünf Mal höheren Energiedichte zu heute. Dadurch soll der Wagen auf 1900 kg Leergewicht kommen, was mit Blick auf die schiere Fahrzeuggrösse auch höchste Ansprüche in Sachen Leichtbau verlangt, welche über die heutige extensive Anwendung von Aluminium hinaus geht. "In den nächsten Jahren werden wir mit Plug-in-Hybrid und batterieelektrischen Antrieben ethische und nachhaltige Fortbewegung sicherstellen", so Hallmark weiter. Doch sei man überzeugt, dass der Brennstoffzellen-Hybrid, der mit ökologisch hergestelltem Wasserstoff betankt werde, dereinst das beste Antriebskonzept für Grand Touring der Zukunft darstellen werde.

Das neue Reisen

Exquisite, auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Materialien und feinste Verarbeitung bleiben die Kernansprüche und -qualitäten der Briten. Diese traditionellen Kompetenzen verbindet Bentley im EXP 100 GT mit den Megatrends Automatisiertes Fahren und Künstliche Intelligenz. Der Innenraum profitiert von beiden und lässt sich entsprechend der gewählten Fortbewegung umgestalten. Bentley spricht in diesem Zusammenhang von biometrischem Sitzen.

Die künstliche Intelligenz erkennt über die umfassende Wagensensorik Stimmung und Wohlbefinden der Insassen und bietet dem luxus-gewohnten Bentley-Fahrer der Zukunft die passende Umgebung. Fährt der Wagen beispielsweise autonom, wird der Fahrersitz in eine rückwärts gerichtete Position gedreht und das Lenkrad in die Armaturen zurückgezogen. Oder im Stadtverkehr wandelt sich der Wagen zum temporären Rückzugsort. Sich abdunkelndes Glas schottet das Interieur vor neugierigen Blicken ab und aktives Noise-Cancelling sorgt für entspannende Ruhe. Auf Landstrassen dann das Gegenteil: Licht, Gerüche und Geräusche der Umgebung werden ins Innere geleitet, das Erlebnis einer Fahrt durch den von Sonnenstrahlen durchzogenen Wald verstärkt.

Käufer von Luxusprodukten erwarten bereits heute, dass Marken nicht bloss Artikel herstellen, sondern deren Ethik, Kompetenzen und Ausrichtung makellos sind. Sie suchen Marken, welche ihr Leben mit einzigartigen Produkten bereichern. "Das ist schon heute unser zentrales Streben", sagt Adrian Hallmark. "Wir sind daher für die Herausforderungen der Zukunft optimal aufgestellt." Und mit dem EXP 100 GT lässt sich der Weg dorthin erahnen.