Zukunftsstrategie
Radikaler Schritt: Jaguar wird rein elektrisch

Jaguar und Land Rover stellen sich für die Zukunft auf. Im Zentrum des Plans stehen elektrische Antriebe für alle Modelle.

Philipp Aeberli
Merken
Drucken
Teilen
Jaguar-Land-Rover-Chef Thierry Bolloré.

Jaguar-Land-Rover-Chef Thierry Bolloré.

zVg

Jaguar-Land-Rover-Chef Thierry Bolloré hat bei der Vorstellung des Zukunftsplans «Reimagine» (= überdenken) angekündigt, Jaguar bis 2025 zu einer «vollelektrischen Luxusmarke» zu machen. Geplant war zwar bereits, die nächste Generation des Jaguar XJ als Elektrolimousine auf den Markt zu bringen, doch dieses Vorhaben wird den E-Plänen zum Trotz nicht weiter verfolgt. Die Entwicklungsarbeiten sollen schon vor einigen Monaten gestoppt worden sein: Der XJ bekommt keinen Nachfolger. Land Rover soll ebenfalls in den kommenden fünf Jahren sechs rein elektrisch angetriebene Modelle erhalten. Das erste wird 2024 kommen. Bis 2030 wird jede Baureihe von Jaguar Land Rover über Fahrzeuge mit vollelektrischen Antrieben verfügen.

Dann soll es nur noch elektrische Jaguar geben, und 60 Prozent der Land-Rover-Verkäufe werden auf rein elektrisch angetriebene Modelle entfallen. Beide Marken werden ihre eigene DNA behalten und ihre Fahrzeuge auf unterschiedlichen Plattformen bauen.

Darüber hinaus strebt das Unternehmen an, bis 2039 in seinen Produkten und Standorten sowie in der Lieferkette komplett ohne Kohlendioxidemissionen auszukommen. Teil dieses Plans sind auch Brennstoffzellenantriebe mit sauberem Wasserstoff.

Hier laufen die Entwicklungen bereits, gestützt von einem langfristig angelegten Investitionsprogramm – innerhalb der kommenden zwölf Monate werden erste Prototypen mit Brennstoffzelle zur Erprobung auf britischen Strassen rollen. Rund 2,5 Milliarden Pfund Sterling (zirka 3,1 Milliarden Franken) wird Jaguar Land Rover jährlich in Elektrifizierung und die Entwicklung vernetzter Dienste investieren. Damit die Vision einer modernen Luxus-Mobilität Realität werden kann, plant Jaguar Land Rover eine noch intensivere Zusammenarbeit und einen vertieften Wissenstransfer mit Unternehmen der indischen Tata-Gruppe, zu der der britische Autohersteller gehört. Ziel ist es, noch stärker auf Nachhaltigkeit und Emissionssenkung zu setzen. Zum Plan gehört aber auch, dass Jaguar Land Rover langfristig zu einem der profitabelsten Luxusanbieter der Welt werden will.