Arbeitsmarkt

Arbeitslosenquote auch in den beiden Basel weiterhin stabil

Arbeitsloser studiert Stelleninserate im RAV

Arbeitsloser studiert Stelleninserate im RAV

Die Arbeitslosenquote ist im August in den beiden Basel wie in der Gesamtschweiz stabil geblieben. In Basel- Stadt nahm die Zahl der registrierten Arbeitslosen zwar ganz leicht zu, jene der Stellensuchenden aber stärker ab.

In Baselland wurden Ende August 3733 Arbeitslose verzeichnet. Das sind 3 Personen oder 0,1 Prozent mehr als im Vormonat, wie aus Angaben des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) in Bern vom Donnerstag hervorgeht. Gesamtschweizerisch nahm die absolute Arbeitslosenzahl gegenüber Juli um 2,3 Prozent zu.

In Basel-Stadt stieg die Arbeitslosenzahl derweil um 23 Personen oder 0,7 Prozent auf 3222 Personen an. Die Arbeitslosenquoten verharrten weiterhin bei 2,7 Prozent in Baselland und bei 3,3 Prozent in Basel-Stadt. Damit hat Basel-Stadt die fünfthöchste Quote in der Schweiz; Baselland liegt auf Platz zehn.

Mehr Stellensuchende im Baselbiet, weniger in Basel

Unterschiedlich entwickelte sich im August in den beiden Kantonen die Zahl der bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren registrierten Stellensuchenden: In Baselland stieg sie um 0,3 Prozent auf 5014 Personen, in Basel-Stadt sank sie um 2,2 Prozent auf 4622 Personen.

In beiden Basel ging gleichzeitig die Zahl der gemeldeten offenen Stellen zurück: in Baselland um 9,5 Prozent oder 14 Jobs auf 134 offene Stellen und in Basel-Stadt um 28,5 Prozent oder 100 Jobs auf 251 offene Stellen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1