Prix schappo

Auszeichnung für Hilfe im Hier und Jetzt

Treffpunkt Glaibasel_05

Treffpunkt Glaibasel_05

Der 44. Prix schappo geht an den Treffpunkt Glaibasel, wo Bedürftigen seit über 40 Jahren geholfen wird.

«Das ist ja wie beim Christkind», sagt eine ältere Frau und lacht, als die Mitarbeiterin des Treffpunkts Glaibasel ihr einen Strauss gelbe Rosen anbietet. Bei der Lieferung der Schweizer Tafel waren dieses Mal nicht nur Lebensmittel, sondern auch mehrere Sträusse mit Max Havelaar-Rosen dabei. Diese werden am Dienstagmittag zusätzlich zu den Take-away-Boxen mit Essen verteilt. Von Montag bis Samstag bildet sich jeweils um kurz vor zwölf Uhr vor dem Eingang des Treffpunkts eine Schlange von Personen, die auf die Essensausgabe warten. Heute gibt es Fleischkügeli und Gemüsesauce, dazu wahlweise Pasta oder Ofenkartoffeln.

Über 20 Leistungen in einer Dreizimmerwohnung

Seit Corona darf nicht mehr vor Ort gegessen werden, weil in den Räumen des Treffpunkts Glaibasel die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass sich im Erdgeschoss der Feldbergstrasse 148 nicht nur ein Büro, eine Küche und zwei Aufenthaltsräume befinden, sondern über 20 weitere Aktivitäten und Leistungen angeboten werden. In einer Dreizimmerwohnung, versteht sich.

Administrative Hilfe, Deutschkurs, Haareschneiden sowie Job- und Wohnungsvermittlung gehören neben dem Mittagessen zu den oft genutzten Angeboten. «Das wir so viele verschiedene Dinge anbieten, geht nur, weil wir uns und den Ort ständig transformieren», erklärt der Leiter des Treffpunkts, Hüseyin Haskaya. Er zeigt auf die Praktikantin, die sich gerade in einem Beratungsgespräch befindet. «In diesem Moment ist Laura Arbeitsvermittlerin. Aber sie war heute auch schon Reinigungsfachfrau, Postbotin und Köchin.» Das Gleiche gilt für die Räumlichkeiten. In einem der drei Zimmer schneidet alle zwei Wochen ein Friseur den Leuten gratis die Haare, manchmal werden Spiele gespielt oder Menschen sitzen zusammen und unterhalten sich.

«Wir versuchen, den Leuten wann immer möglich gleich hier vor Ort und sofort zu helfen», sagt Haskaya. Anstatt die Hilfesuchenden für jedes Anliegen zu einer anderen Stelle zu schicken, versuche man, den Personen, die beim Treffpunkt anklopfen, zu unterstützen – egal, welches Anliegen sie haben. Haskaya schildert einen der ungewöhnlichsten Fälle der letzten Jahre: «Eines Tages trat ein sympathischer älterer Herr zur Tür herein. Wir unterhielten uns und plötzlich sagte er: ‹Wissen Sie, eigentlich bin ich tot.›» Der Hilfesuchende hatte, nachdem er längere Zeit keinen Kontakt zu seiner Familie hatte und sich nicht bei der Gemeinde anmeldete, festgestellt, dass man ihn für verschollen erklärt hatte. Haskaya half dem Mann, die notwendigen Formulare auszufüllen, damit dieser offiziell ins Leben zurückkehren konnte.

Der geschilderte Fall ist zwar aussergewöhnlich, der offene Umgang mit Problemen aller Art hingegen mittlerweile normal. Das war nicht immer so. Als Hüseyin Haskaya vor sechs Jahren die Leitung des Treffpunkts übernommen hat, war das Angebot bescheiden und die Zustände chaotischer.

«Dass ich ausbauen kann, war eine meiner Bedingungen, bevor ich hier angefangen habe», sagt der Sozialarbeiter. Doch nicht nur der ganzheitliche Ansatz war ihm wichtig, sondern auch die Einführung von Regeln. Alkohol und Drogen dürfen weder mitgebracht noch konsumiert werden. Das hätten am Anfang nicht alle verstanden. Auch heute kommt es im Treffpunkt Glaibasel immer wieder mal zu Konflikten. Diese können meistens im Gespräch gelöst werden. «Die Polizei rufen müssen wir selten», sagt Haskaya.

Für die Zukunft des Treffpunkts Glaibasel hat Hüseyin Haskaya zwei Wünsche: «Mehr Platz und mehr Anerkennung von der Gesellschaft.» Der zweite Wunsch geht heute Abend ein Stück weit in Erfüllung: Die Freiwilligen des Treffpunkts erhalten den 44. Prix schappo. Mit der Auszeichnung werden seit 2004 zweimal pro Jahr Personen und Organisationen gewürdigt, die sich durch herausragendes freiwilliges Engagement auszeichnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1