Grosser Rat

2,13 Millionen für Neubau des Robi Bachgraben in Basel bewilligt

Visualisierung des Ersatzneubaus für den Robi-Spielplatz Bachgraben. Der Grosse Rat bewilligt für das Projekt 2,13 Millionen Franken.

Visualisierung des Ersatzneubaus für den Robi-Spielplatz Bachgraben. Der Grosse Rat bewilligt für das Projekt 2,13 Millionen Franken.

Der Robi-Spielplatz Bachgraben erhält einen Neubau. Der Basler Grosse Rat hat hierfür am Mittwoch einstimmig einen Kredit von 2,13 Millionen Franken bewilligt.

Der Ersatzneubau wird nötig, weil der alte Bau 2017 zur Hälfte einem Brand zum Opfer gefallen ist und die übrig gebliebenen Bauteile den Ansprüchen des Spielplatzes bei weitem nicht genügten, wie die Regierung in ihrer Kreditvorlage ausführte. Eine Sanierung sei geprüft worden, würde aber wegen des schlechten Zustands des Baus teuer ausfallen und die Qualität nur bedingt verbessern.

Durch den Ersatzneubau werde «ein für die Quartierentwicklung wertvoller Standort» der Robi-Spiel-Aktionen erneuert, argumentierte die Regierung. Wertvoll sei der Standort, weil in unmittelbarer Umgebung eine ganze Reihe von neuen Genossenschaftswohnungen am Entstehen seien, die viele zusätzliche Kinder in das Quartier im Westen der Stadt brächten.

Hauptsächlich soll der Neubau mit einer Nettogeschossfläche von rund 340 Quadratmetern als Ort für das Spielen, Basteln, Werken und Essen dienen. Daneben werden Nebenräume wie Toiletten, Küche, Garderobe, Technik und Büro für die Mitarbeitenden sowie Abstell- und Materialräume Platz finden.

Die Kreditvorlage wurde im Grossen Rat von keiner Seite her bestritten. Der Neubau soll Anfang 2022 in Betrieb genommen werden.

Meistgesehen

Artboard 1