Strassenbau
23 Millionen für Sanierung und grünen Kreisel im Gundeli

Neue Tramgleise, Werkleitungen und Strassenflächen sollen dem östlichen Rand des Gundeldingerquartier innerhalb von drei Jahren neue Verkehrsführungen und einen Kreisel am Viertelkreis bringen. Für das Projekt beantragt die Regierung vom Grossen Rat 23 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Ein Kreisel für den Viertelkreis

Ein Kreisel für den Viertelkreis

Google Maps

Gleise und Fahrbelag sowie Strom-, Gas-, Wasser, Telekomleitungen und Kanalisation seien sanierungsreif in der Gundeldingerstrasse zwischen Thiersteinerallee und Reinacherstrasse, teilte die Regierung am Dienstag mit. Gleich mitsaniert werden soll die Reinacherstrasse zwischen Bordeaux-Strasse und Jakobsbergerholzweg.

Im Zuge der Erneuerungen planen die Behörden einen "attraktiven Kreisel" mit Grünflächen und Bäumen beim Viertelkreis. Die Fahrbahn soll einen Flüsterbelag bekommen; zudem seien komfortable Trottoirs und mehr Fussgängerstreifen vorgesehen. Für Velos soll die Gundeldingerstrasse dort in Gegenrichtung geöffnet werden.

Dafür sollen sich künftig öffentlicher und motorisierter Verkehr die Gundeldingerstrasse-Fahrspur zum Viertelkreis teilen, mit Priorität für den ÖV und Platz für einen Velostreifen, wie es weiter hiess. Auch die Tram- und Bushaltestellen werden angepasst und behindertengerecht gemacht.

Die eigentliche grosse Viertelkreis-Kreuzung, wo der Verkehr heute per Lichtsignal geregelt wird, verliere zwar beim Umbau zu einem Grosskreisel Fahrbahnfläche, gewinne aber einen besseren Anschluss zum Dreispitz-Areal. Und es habe dann Potenzial für allfällige künftige Tramnetzerweiterungen.

Aktuelle Nachrichten