Asylwesen

230 Flüchtlinge aus Syrien leben derzeit in Basel

Der Wohnraum für Asylsuchende sei einmal mehr äusserst knapp. In Basel leben jetzt 230 syrische Flüchtlinge. (Symbolbild einer Asylunterkunft)

Der Wohnraum für Asylsuchende sei einmal mehr äusserst knapp. In Basel leben jetzt 230 syrische Flüchtlinge. (Symbolbild einer Asylunterkunft)

In den vergangenen Monaten sind zahlreiche syrische Flüchtlinge in Basel angekommen. Alle Betten in den Asylunterkünften der Sozialhilfe sind belegt. Doch bereits Anfang Juli können zusätzliche Liegenschaften bezogen werden.

Wie die bz bereits publik machte, zieht bald eine Familie in das Sigristenhaus der Heiliggeistkirche im Gundeli ein.

Ausserdem vermietet Immobilien Basel-Stadt zwei Liegenschaften an die Sozialhilfe. Ein Haus steht in Riehen und bietet Platz für zwei kleinere Flüchtlingsfamilien.

Das andere Haus befindet sich an der Freiburgerstrasse beim Zoll Otterbach. Insgesamt bietet dieses Platz für rund 25 Personen. Es wird schrittweise belegt.

Dennoch: Der Wohnraum für Asylsuchende sei einmal mehr äusserst knapp, schreiben die Verantwortlichen am Mittwoch in einer Mitteilung. Die Basler Sozialhilfe betreut zur Zeit rund 230 Flüchtlinge aus Syrien. In der ganzen Schweiz befinden sich über 6000 Syrer im Asylprozess. (bz)

Meistgesehen

Artboard 1