Riva-Wohnungen

2,5 Zimmer für 2500 Franken – trotzdem waren die Wohnungen schnell weg

Auf dem ehemaligen Kinderspital-Areal waren die kleineren Wohnungen rasch weg. (Archiv)

Auf dem ehemaligen Kinderspital-Areal waren die kleineren Wohnungen rasch weg. (Archiv)

Auf dem ehemaligen Kinderspital-Areal waren die kleineren Wohnungen rasch weg. Obwohl die Wohnungsmiete für 2,5 Zimmer rund 2500 Franken betrug. Angeblich hätten noch mehr solche Wohnungen vermietet werden können, so gross sei die Nachfrage gewesen.

Allmählich gehen die Riva-Wohnungen auf dem Areal des ehemaligen Kinderspitals der Vollendung entgegen. Am Mittwoch veranstaltete die Besitzerin, die Sarasin-Anlagestiftung Nachhaltige Immobilien Schweiz eine kurze Besichtigung für die Medien.

Der Ausbaustandard ist hoch, und die Bauweise soll höchsten ökologischen Erfordernissen entsprechen (Minergie-P-Eco). Beheizt werden die sechs Gebäude mit einer Wärmepumpe, die dem Grundwasser Energie entzieht. Warmes Brauchwasser liefern Sonnenkollektoren. Im September/Oktober beginnt der Wohnungsbezug.

Die dunklen Parkettböden (Eiche geräucht) strahlen vornehme Eleganz aus. Die ökologische Bauweise hätte auch gewisse Herausforderungen an die Optik gestellt. Wie Architekt Marcello Mazzei erläuterte, sind die Wohnungen deshalb relativ tief: Die Distanz von der Türe bis zum Fenster beträgt in den grossen Wohnungen 18 Meter! Der Grundriss der Wohnküche ist aber so angelegt, dass man von der Wohnungstür zum Fenster hinaus blicken kann. Damit entsteht Weite und Helle.

Von den knapp 90 Wohnungen sind praktisch alle vermietet, von den 27 Eigentumswohnungen knapp die Hälfte verkauft. Sie sind im oberen Preissegment angesiedelt, gibt man freimütig zu. Eine 2,5-Zimmer-Wohnungsmiete kostet netto rund 2500 Franken, die grösste 6,5-Zimmer-Wohnung im obersten Stock 5000 bis 6000 Franken. Die Balkons sind «Sundeck-mässig» mit Fichtenholz beplankt.

Die Eigentumswohnungen bewegen sich in einer preislichen Bandbreite von 900'000 bis 1,3 Millionen Franken, wobei noch ein Baurechtszins dazu kommt. «Es sind zumeist jüngere Paare, also Doppelverdiener. Oder ältere, deren Kinder aus dem Haus sind und die kein Einfamilienhaus mehr auf dem Land wollen», sagt Portfoliomanager Nunzio Lo Chiatto. «Wir hätten noch viel mehr 2,5- und 3,5-ZimmerWohnungen vermieten können. Aber das Raumprogramm war bereits fixiert, als wir übernahmen», meint er.

Zu den Eigentumswohnungen muss ein Parkplatz in der Tiefgarage gekauft werden. Lo Chiatto meint dazu: «Die Parkplätze können Besitzer auch vermieten oder anderweitig benutzen.» Übrigens: Die Siedlung weist auch 312 Veloparkplätze auf, zwei Drittel davon «überdacht und gesichert», wie es in der Vorschrift des Kantons heisst. Pro Zimmer gibt es einen Veloabstellplatz.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1