Die gesamten Investitionskosten für die Erweiterung der Malerei/Ablaugerei betragen 6,3 Millionen Franken, wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Diese werden unter Basel-Stadt und Zug, den Trägerkantonen der Anstalt, aufgeteilt; an die Bruttokosten werden zudem Beiträge der Kantone des Strafvollzugskonkordats von 15 Prozent sowie des Bundes von 35 Prozent erwartet, wie es beim Justiz- und Sicherheitsdepartement hiess.