Basel

30-Jähriger Mann nach Raub am St. Galler-Ring durch Fusstritte verletzt

Die Täter raubten dem Opfer neben seinem Portemonaie auch noch sein Mobiltelefon (Symbolbild)

Die Täter raubten dem Opfer neben seinem Portemonaie auch noch sein Mobiltelefon (Symbolbild)

Am Sonntag, 27.10.2013, um 0610 Uhr, wurde am St. Galler-Ring in der Nähe der Allschwilerstrasse ein 30-jähriger Mann Opfer eines Raubes. Die Täter stahlen dem Mann das Portemonnaie und das Mobiltelefon. Er wurde dabei verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass der Mann mit zwei Unbekannten im Bus aus der Stadtmitte an die Rigistrasse gefahren war. Von dort liefen sie durch den Morgartenring und den St. Galler-Ring in Richtung Allschwilerstrasse.

In der Grünanlage stiess einer der Täter den 30-Jährigen unvermittelt zu Boden. Beide Täter traten mit den Füssen gegen das Opfer und raubten das Portemonnaie und das Mobiltelefon. Danach flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Das Opfer begab sich nach Hause, verständigte die Polizei und musste sich danach in die Notfallstation in Behandlung begeben.

Gesucht werden 2 unbekannte Männer im Alter von ca. 23 Jahren, die schweizerdeutsch sprachen. Weitere Angaben zum Signalement konnte das Opfer nicht machen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1