Basel

31-jähriger Mann beraubt und verletzt – Polizei sucht nach fünf Tätern

Einer der Täter schlug dem Opfer während des Raubs die Faust ins Gesicht. (Symbolbild)

Einer der Täter schlug dem Opfer während des Raubs die Faust ins Gesicht. (Symbolbild)

Am frühen Samstagmorgen wurde in der Utengasse ein 31-jähriger Mann Opfer eines Raubes. Dabei wurde er leicht verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass sich der 31-Jährige mit einem Kollegen bei der Mittleren Brücke am Rheinufer befand. Eine Gruppe von rund fünf Männern gesellte sich zu den beiden.

Zusammen begaben sie sich in die Rheingasse, um dort Zigaretten zu kaufen. Dort entfernte sich der Kollege des 31-Jährigen, sodass dieser mit den anderen Männern alleine war.

Anschliessend begaben sie sich in die Utengasse, wo er plötzlich gegen eine Wand gedrückt und ihm das Portemonnaie geraubt wurde. Dabei schlug ihm einer der Männer die Faust ins Gesicht. Die Täter entfernten sich in unbekannte Richtung.

Das alkoholisierte Opfer begab sich in der Folge auf die Polizeiwache Clara und erstattete
Anzeige. Es konnte nur eine rudimentäre Beschreibung der Täter abgeben. Eine Fahndung blieb
erfolglos.

Gesucht werden:

  1. Unbekannter, ca. 20-25 Jahre alt, sprach Schweizerdeutsch, trug schwarze Handschuhe, dunkle Daunenjacke und Baseballcap, Südländertyp
  2. Unbekannter, ca. 20-25 Jahre alt, ca. ca. 160 -165 cm gross, weisse Hautfarbe, blonde Haare, trug weisses T-Shirt

Über die anderen Täter liegen keine Angaben vor.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der
Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Aktuelle Polizeibilder vom September 2019:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1