Basel

35-Jähriger wollte 300 Liter Sonnenblumenöl schmuggeln

Vorschriftsgemäss dürfen fünf Liter Öl pro Person in die Schweiz eingeführt werden, ohne dass die Ware verzollt werden muss. (Symbolbild)

Vorschriftsgemäss dürfen fünf Liter Öl pro Person in die Schweiz eingeführt werden, ohne dass die Ware verzollt werden muss. (Symbolbild)

Schweizer Grenzwächter haben beim Grenzübergang Basel-Hiltalingerstrasse einen 35-jährigen Autofahrer angehalten, der in seinem Kofferraum rund 300 Liter Sonnenblumenöl in die Schweiz schmuggeln wollte. Er muss nun eine Busse bezahlen.

Rund 300 Liter Sonnenblumenöl wollte ein Mann am Donnerstag bei Basel über die Grenze in die Schweiz schmuggeln. Schweizer Grenzwächter haben das Auto des 35-jährigen sri-lankischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in der Schweiz beim Grenzübergang Basel-Hiltalingerstrasse kontrolliert und dabei die nicht angemeldete Ware entdeckt, wie die Behörden am Montag mitteilen.

Nun muss er die Zollabgaben und eine Busse von mehreren Hundert Franken bezahlen. Vorschriftsgemäss dürfen fünf Liter Öl pro Person in die Schweiz eingeführt werden, ohne dass die Ware verzollt werden muss.

Meistgesehen

Artboard 1