Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Stadt Basel ergaben, dass der 48-Jährige von zwei jungen Männern im Bus der Linie 36 angesprochen wurde, welche zuvor an der Haltestelle St. Jakob zugestiegen waren.

Da er sich nicht ganz wohl fühlte, boten ihm die beiden an, ihn nach Hause zu begleiten. Zusammen stiegen sie an der Haltestelle Rigistrasse aus. Wie es in einem Communiqué heisst, schlugen die beiden auf Höhe des Kinderspielplatzes unvermittelt auf ihn ein, sodass er zu Boden stürzte.

Die beiden Männer entwendeten dem 48-Jährigen Bargeld sowie Medikamente und flüchteten durch die Rigistrasse. Dabei warfen sie einen Teil der Medikamente weg.

Das Opfer begab sich anschliessend nach Hause und verständigte die Polizei. Eine Fahndung blieb erfolglos. 

Gesucht werden: 

1. Unbekannter, ca. 17 Jahre alt, ca. 55 kg schwer, blonde Haare, trug Jeanshose und Pullover, sprach Basler Dialekt. 

2. Unbekannter, ca. 20 Jahre alt, ca. 65 kg schwer, Südländertyp, dunkle Haare, trug dunkle Basecap, dunkle Trainerhose, Turnschuhe >>Hip-Hop Style<<, sprach Basler Dialekt. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.