Wissenschaftspreise
50'000 Franken für Gedächtnisforscher der Universität Basel

Die Neurowissenschaftler Andreas Papassotiropoulos und Dominique de Quervain erhalten den mit 50‘000 Franken dotierten Cloëtta-Preis. Sie werden für ihre Forschungen zu den neurobiologischen und molekularen Mechanismen des Gedächtnisses geehrt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Professoren Papassotiropoulos und de Quervain leiten an der Universität Basel gemeinsam die transfakultäre Forschungsplattform «Molekulare und Kognitive Neurowissenschaften». (Symbolbild)

Die Professoren Papassotiropoulos und de Quervain leiten an der Universität Basel gemeinsam die transfakultäre Forschungsplattform «Molekulare und Kognitive Neurowissenschaften». (Symbolbild)

Schweiz am Sonntag

Die Professoren Papassotiropoulos und de Quervain leiten an der Universität Basel gemeinsam die transfakultäre Forschungsplattform «Molekulare und Kognitive Neurowissenschaften». Nebst dem Verständnis der Gedächtnisprozesse zielen ihre Forschungen darauf ab, Therapiestrategien zur Behandlung von Gedächtnisstörungen zu entwickeln.

Zu diesem Zweck haben die Forscher 2013 die Startup-Firma GeneGuide AG gegründet. Diese soll neue Medikamente zur Therapie von Gedächtnisstörungen und anderen neuropsychiatrischen Erkrankungen wie zum Beispiel Schizophrenie und Angststörungen identifizieren und entwickeln.

Stresshormone und Merkfähigkeit

Zu den Schwerpunkten von Papassotiropoulos gehören die Erforschung der molekularen Grundlagen des Gedächtnisses beim Menschen und die Entwicklung besserer Therapien gegen Störungen der Merk- und Erinnerungsfähigkeit.

Dominique de Quervain interessiert sich besonders für die Wirkung von Stresshormonen auf das Gedächtnis. Weiter erforscht er die molekularen Grundlagen, die funktionelle Bildgebung und die Pharmakologie von Lern- und Gedächtnisprozessen.

Die Verleihung des Cloëtta-Preises 2013 findet am 6. Dezember 2013 in der Aula der Universität Basel statt. Die Stiftung Prof. Dr. Max Cloëtta fördert und unterstützt die medizinischen Forschung und mit ihr verbundene naturwissenschaftliche Disziplinen in der Schweiz.