Grosser Rat BS
6,5 Millionen Franken für Grenzacherstrasse-Umgestaltung bewilligt

Die Grenzacherstrasse kann zwischen Solitude und Peter Rot-Strasse für Fussgänger und Velofahrende aufgewertet werden: Der Grosse Rat hat dafür einen Kredit von 6,5 Mio. Franken gutgeheissen. Auslöser ist der Bau des Roche-Turms.

Drucken
Teilen
Die Grenzacherstrasse kann zwischen Solitude und Peter Rot-Strasse für Fussgänger und Velofahrende aufgewertet werden.

Die Grenzacherstrasse kann zwischen Solitude und Peter Rot-Strasse für Fussgänger und Velofahrende aufgewertet werden.

Kenneth Nars

Mehr Platz für den Langsamverkehr soll dadurch geschaffen werden, dass für den motorisierten Individualverkehr in jenem Abschnitt künftig nur noch zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Zusätzlichen Raum für Fussgängerinnen und Fussgänger soll auch eine Verschiebung des Arealzauns des Pharmakonzerns Roche bringen.

Vorgesehen sind auf der Grenzacherstrasse zudem ein grösstenteils begehbarer Mittelbereich und eine durchgängige Begrünung mit Hecken und Bäumen. Knapp ist der Platz auf den Trottoirs entlang dem Roche-Areal vor allem mittags, wenn die Angestellten in die Kantinen strömen und dazu die breite Strasse überqueren müssen.

Mit dem Mittelbereich soll die Verkehrssicherheit erhöht werden. Ebenfalls für mehr Sicherheit sorgen soll die Einführung von Tempo 30 während der Arbeitszeit.

In der Debatte wollten das Grüne Bündnis und die SVP die Vorlage aus unterschiedlichen Gründen zurückweisen lassen, was aber mit 23 zu 65 Stimmen deutlich abgelehnt wurde. In der Schlussabstimmung fand das Vorhaben eine klare Mehrheit von 77 zu 14 Stimmen bei 3 Enthaltungen.

Vom Kredit entfallen übrigens 1,89 Mio. auf gebundene Ausgaben für den ordentlichen Strassenunterhalt; die Regierung hätte diesen Anteil auch bei einem Nein zur Aufwertungs-Vorlage ausgeben können.