Grosser Rat

792 Personen kandidieren für den Basler Grossen Rat

Wahlen Basel-Stadt 2020.

Wahlen Basel-Stadt 2020.

Zu den Basler Grossratswahlen vom 25. Oktober treten 792 Personen auf insgesamt 15 Listen an. Konkret bewerben sich 510 Männer und 282 Frauen um einen der 100 Sitze im Kantonsparlament.

Das Durchschnittsalter aller Kandidierenden beträgt 47 Jahre, wie das Basler Präsidialdepartement am Mittwoch mitteilte. Rund ein Drittel der Kandidierenden sei unter 40 Jahre alt. Leicht abgenommen habe gegenüber den Wahlen von 2016 der Anteil der unter 25-Jährigen. Hingegen hätten die Anteile in den Alterskategorien der 30- bis 39-Jährigen und der 50- bis 59-Jährigen zugenommen.

Den höchsten Frauenanteil weisen die Listen des Grünen Bündnisses und der SP auf, wo je 51 der 99 Kandidierenden Frauen sind. Mit einem Frauenanteil von 19,2 Prozent bildet die SVP bei den etablierten Parteien das Schlusslicht.

Gemäss Mitteilung machen wie bereits 2016 Unternehmensdiensleistende wie Juristen, Anwälte und Treuhänder mit 18.4 Prozent die grösste Berufsgruppe der Kandidierenden aus. Leicht abgenommen haben die Anteile der Bildung und Administration, die nun 12,8 Prozent ausmachen. Zudem ist sowohl der Anteil der Studierenden wie auch der Anteil der pensionierten Kandidierenden leicht rückläufig.

Von den 80 Bisherigen, die am 25. Oktober zur Wiederwahl antreten, ist die Hälfte seit weniger als vier Jahren im Grossen Rat. Nur gerade jede zehnte Person habe mehr als zwei volle Legislaturen im Basler Parlament hinter sich, heisst es weiter im Communiqué. Von den 792 Kandidierenden sind 427 Personen seit 2008 mindestens ein weiteres Mal zur Wahl angetreten, 365 (46 Prozent) sind seither noch nie zu den Grossratswahlen angetreten.

Für die sieben Regierungsratssitze kandidieren insgesamt 13 Personen, davon vier für das Regierungspräsidium. Die Wahlunterlagen sollen rund vier Wochen vor dem Wahltermin versandt werden.

Meistgesehen

Artboard 1