Regierung Basel-Stadt

8 Millionen für Sanierung und Ausbau des Aeschengrabens

Der Verkehrsknotenpunkt Aeschengraben.

Der Verkehrsknotenpunkt Aeschengraben.

Der Aeschengraben zwischen Bahnhof SBB und Aeschenplatz in Basel soll saniert und ausgebaut werden. Die Basler Regierung beantragt dem Kantonsparlament dafür rund acht Millionen Franken.

Im Aeschengraben müssten alle unterirdischen Leitungen sowie die Beläge und Tramgeleise erneuert werden, begründet die Regierung in einer Mitteilung die Vorlage. Gleichzeitig könne die seit Jahren gewünschte Verbesserung der Fussgängerachse vom Bahnhof via Aeschenplatz in die Innerstadt realisiert werden.

Denn an diese Verbindung seien seit Jahren vielfältige Ansprüche formuliert worden. Nun soll der Aeschengraben zu einem fussgängerfreundlichen begrünten Boulevard ausgebaut werden. Der heute vor dem Hotel Hilton endende Velostreifen soll bis zum Aeschenplatz weitergeführt werden.

Am Aeschenplatz ist zudem geplant, die Fussgängersicherheit zu verbessern und die Tramhaltestelle stadteinwärts behindertengerecht zu gestalten. Die Realisierung des Projekts ist für die Jahre 2017 bis 2018 vorgesehen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1