Brand
Abgebranntes Gartenhaus in Riehen: Es war wohl nicht Brandstiftung

Am Samstagabend ist in Riehen am Landauerhofweg ein Gartenhäuschen abgebrannt. Man fragte sich, ob der «Feuerteufel» wieder zugeschlagen hat. Doch nun entwarnt die Staatsanwaltschaft: Sie geht nicht von Brandstiftung aus.

Merken
Drucken
Teilen
Das Gartenhaus wurde beim Brand stark beschädigt, es wurde aber niemand verletzt. (Symbolbild)

Das Gartenhaus wurde beim Brand stark beschädigt, es wurde aber niemand verletzt. (Symbolbild)

Keystone

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen durch die Kriminalpolizei und die kriminaltechnische Abteilung schliesst die Staatsanwaltschaft Brandstiftung als Ursache des Feuers mit grosser Wahrscheinlichkeit aus, wie sie am Montag in einer Medienmitteilung bekannt gab.

Es ist davon auszugehen, dass ein Schwel- bzw. Glimmbrand im Ofen des Gartenhauses das Feuer verursacht hat, bei dem es zu grossem Sachschaden kam, jedoch keine Person verletzt wurde. (sra)