Abteilung Kultur
Dieser Mann soll die staatlichen Museen Basels auf Kurs bringen

Werner Hanak, bisher stellvertretender Direktor des Jüdischen Museums Frankfurt, wechselt in die Basler Verwaltung.

Patrick Marcolli
Drucken
Teilen
Werner Hanak.

Werner Hanak.

Bild: zVg

Die Abteilung Kultur im Präsidialdepartement hat einen neue Nummer Zwei: Werner Hanak wird ab Mitte Oktober Stellvertreter der Basler Kulturchefin Katrin Grögel. Mit dem 52-jährigen Deutschen stehe ein «profilierter Museumsmanager» neu in Kantonsdiensten, schreibt das Präsidialdepartement in einer Mitteilung.

Hanak amtiert seit 2018 als stellvertretender Direktor des Jüdischen Museums in Frankfurt. Mit dieser Personalie setzt das Präsidialdepartement unter seinem neuen Vorsteher Beat Jans (SP) ein klares Zeichen. Die Krise der staatlichen Museen, insbesondere des Historischen Museums, die Jans von seinen Vorgängern Guy Morin und Elisabeth Ackermann (beide Grüne) vererbt bekommen hat, ist noch längst nicht ausgestanden. Hanak wird denn folgerichtig abteilungsintern den Fachbereich Museen und Kulturelles Erbe leiten. Seine Vorgängerin Sonja Kuhn hatte mit Grögel zusammen die Abteilung geleitet. Von diesem «Top-Sharing» (Elisabeth Ackermann) hat man sich verabschiedet.

Aktuelle Nachrichten