Ende Monat geht Matthias Baltisberger (65) in Pension und gibt seinen Posten als Standortleiter Basel und Kaiseraugst der Roche ab. Im Interview mit der „Schweiz am Sonntag" fordert der in Binningen wohnhafte Pharma-Manager „mehr innovatives Denken" in der Verkehrspolitik. „Man sollte neue Modelle in Betracht ziehen. Wie zum Beispiel eine Monorail von Basel nach Kaiseraugst, sozusagen eine separate Spur über dem Boden, vier Meter in der Luft", sagt Baltisberger.

Der abtretende Roche-Manager spricht sich im Interview auch für die Fusionsinitiative von Basel-Stadt und Baselland aus, über die im kommenden September abgestimmt wird. „Ja, ich bin dafür, eine Fusion zu prüfen", sagt er. Wichtig sei aber vor allem, dass man die Infrastruktur zusammenbringe und effizient organisiere. „Ganz banal gefragt: Weshalb haben wir noch gelbe und grüne Trams?"