«Aktion Via»
Alkohol und Drogen am Steuer: Polizei verzeigt weniger Autofahrer

Merken
Drucken
Teilen
12'529 Autofahrer mussten ins Röhrchen blasen.

12'529 Autofahrer mussten ins Röhrchen blasen.

Keystone

Einmal mehr hat sich die Quote der festgestellten fahrunfähigen Autolenker verringert. Während eines Monats hat die Basler Polizei im Rahmen ihrer «Aktion Via» insgesamt 12'529 Atemalkoholtests durchgeführt (Vorjahr: 9091). Dabei wurden 26 (34) der kontrollierten Personen wegen Fahrens in angetrunkenem Zustand unter 0,39 Milligramm Alkohol pro Liter Atemluft verzeigt; bei 22 (31) bewegte sich der Wert über 0,4. Den betroffenen Lenkern hat die Polizei den Führerausweis abgenommen.

Daneben stellte die Polizei 11 (4) Fahrer unter Drogen fest, denen ebenfalls der Führerausweis abgenommen wurde. Aus unterschiedlichen Gründen habe die Polizei zudem insgesamt 285 (387) Ordnungsbussen und 48 (55) Verzeigungen erstellt, teilt das Justiz- und Sicherheitsdepartement mit. Weiter seien 27 (29) Rapportierungen erfolgt, die zu einer Verzeigung führen könnten.

Die Basler Polizei intensiviert jeweils vor und nach Weihnachten ihre Kontrollen, um die Verkehrssicherheit auch in diesen Tagen zu gewährleisten.