Thronjubiläum
Als die Queen in Basel bejubelt wurde

Queen Elizabeth II feiert ihr 60-jähriges Thronjubiläum. So manche Reise hat sie in dieser Zeit unternommen. Auch in Basel war sie schon einmal. Vor 32 Jahren besuchte die Queen die neue Grün 80.

Nadine Böni
Drucken
Teilen
Queen Elizabeth II mit dem damaligen Bundesrat Kurt Furgler (2.v.r.) in der Grün 80.

Queen Elizabeth II mit dem damaligen Bundesrat Kurt Furgler (2.v.r.) in der Grün 80.

Keystone

«Ja, natürlich. Das war am 1.Mai 1980, ein Donnerstag.» Eugen Keller erinnert sich noch heute, über 30 Jahre später, genau an den Tag und die Aufregung davor. Kein Wunder – schliesslich war damals die Königin von England zu Gast in Basel. Queen Elizabeth II besuchte die Ausstellung für Garten- und Landschaftsbau in der Brüglinger Ebene, die Grün 80. Und Eugen Keller durfte sie als damaliger Vize-Regierungspräsident des Kantons Basel-Stadt empfangen.

Die Aufregung sei schon Tage vorher gross gewesen, erinnert sich Keller. Schon was die Begrüssung angeht, hätten sich einige Fragen gestellt: «Geben wir ihr die Hand? Oder sollen wir uns sogar zu einem Hofknicks verneigen?» Die Basler entschieden sich schliesslich für die «republikanische Art», wie Keller erzählt. Sie schüttelten der Queen die Hand und verzichteten auf einen Hofknicks. «Wir gehören ja nicht zu ihren Untertanen.» Trotzdem hätten sich Einige angesichts der Majestät «etwas verneigt», sagt Keller.

Rolls-Royce statt Mercedes

Kurz vor 11 Uhr war es, als die Königin schliesslich in einer schicken, englischen Nobel-Karosse in der Grün 80 vorgefahren wurde. Auf einen kugelsicheren Mercedes hatte sie partout verzichtet – etwas zum Leidwesen der angespannten Polizisten. Stattdessen bestand die Königin auf ihrem Rolls-Royce. In ihrem Gefolge war auch ihr Prinzgemahle, Philip Mountbatten. Der damalige Bundesrat Kurt Furgler begleitete den royalen Besuch. Über 80000 Besucherinnen und Besucher strömten in die Grün 80, um der Königin bei schönstem Wetter zuzujubeln.

Nicht alle aber waren glücklich über den hohen Besuch von der Insel. Während die Königin und ihr Gefolge einen Rundgang durch die Grün 80 unternahmen, kam es in der Basler Innenstadt im Rahmen der 1.Mai-Kundgebung zu Tumulten. Über 100 Jugendliche zogen daraufhin in Richtung Brüglinger Ebene und wollten dort einen Zaun überklettern. Die Polizei konnte dies verhindern und die Demonstranten von der Queen fernhalten. Diese bekam von den Unruhen nichts mit.

Spargeln mit Besteck

Im Gegenteil: Sowohl die Königin als auch Prinz Philip hätten immer wieder das Gespräch mit dem Publikum in der Grün 80 gesucht, sagt Keller. Besonders dem Prinzen schien das zu gefallen. «Ich beobachtete ihn, wie er am Rande des Geschehens etwas mit einer Frau im Publikum schäkerte», lacht Keller.

Nach einem Rundgang durch die Grün 80 traf sich der Tross bei der Merian-Villa. «Dort pflanzte die Queen eine Blutbuche», erinnert sich Keller. Der Baum steht noch heute bei der Skulptur «Kopf» von Markus Raetz. Danach gings zum Mittagessen. Der inzwischen verstorbene Basler Wirt und Unternehmer Emil Wartmann servierte der Königin und ihrem Gefolge natürlich auch Spargeln. Wobei sich bei den Gastgebern zunächst die Frage stellte, ob das Gemüse mit den Händen oder mit Besteck zu verspeisen sei. «Die Queen ass mit Besteck. Sie ist ein Mensch wie jeder andere», sagt Keller. «Während des Essens hat sie sogar die Ellbogen aufgestützt.»

Aktuelle Nachrichten