Todesfall

Alt Regierungsrat Lukas «Cheese» Burckhardt ist gestorben

Alt Regierungsrat Lukas Burckhardt (links) 1976 mit Schriftsteller Rolf Hochhuth.

Alt Regierungsrat Lukas Burckhardt (links) 1976 mit Schriftsteller Rolf Hochhuth.

Der ehemalige LDP-Finanzdirektor starb am Donnerstag im Basler Alterszentrum «Adullam» im Alter von 93 Jahren.

Seinen 94. Geburtstag konnte er nicht mehr erleben. Am vergangenen Donnerstag ist der ehemalige Regierungsrat Lukas «Cheese» Burckhardt an Altersschwäche gestorben. Das berichtet das Newsportal «Onlinereports». Lukas Burckhardt war mehr als ein Politiker: Er war Musiker, Fasnächtler und während Jahrzehnten eine wichtige Figur in der Basler Gesellschaft.

Fasnächtler und Jazzer

Der Sohn eines Seidenbandfabrikanten war von 1966 bis 1980 Regierungsrat im Kanton Basel-Stadt. Zuvor hatte er Jura studiert und war als Anwalt tätig. Seine Leidenschaft galt stets auch der Musik. Burckhardt komponierte diverse Fasnachtsmärsche wie etwa den «Whisky Soda» zusammen mit dem verstorbenen Tambour Otti Wick.

Die beiden gehörten der subversiven Fasnachtsclique Kuttlebutzer an, deren prominentester Vertreter Künstler Jeannot Tinguely war. Burckhardt war zudem Hobby-Jazzmusiker. Er spielte Trompete bei den «Darktown Strutters», die regelmässig im Konzertlokal Atlantis auftraten. 

 

Verstorbene Prominente im 2018:

Autorin

Martina Rutschmann

Martina Rutschmann

Meistgesehen

Artboard 1