Basler Nachtleben

Alter Ort, aber mit neuem Konzept – die Balz Bar expandiert zur Cocktailbar

Woche für Woche tanzen Partygänger von Donnerstag bis Samstag die ganze Nacht in der Balz Bar durch. (Archiv)

Woche für Woche tanzen Partygänger von Donnerstag bis Samstag die ganze Nacht in der Balz Bar durch. (Archiv)

Die Balz Bar gehört zu den beliebtesten Ausgehlokalen von Basel. Nun möchte sie expandieren: Am alten Ort wird sie in einigen Wochen eine Cocktailbar eröffnen, mit dem Namen Baltazar. Diese soll sich jedoch bewusst von der Balz Bar unterscheiden.

Am Samstag werden bereits zum vierten Mal die Swiss Nightlife Awards verliehen. Zwei Basler Clubs – namentlich das Nordstern und die Bar Rouge – können sich noch Chancen ausrechnen, eine der begehrten Nightlife-Eulen mit nach Hause zu nehmen. Das Nordstern tritt in der Kategorie «Best Club» gegen die beiden Zürcher Clubs Bellevue und Zukunft an. Die Bar Rouge, die höchste Bar der Schweiz, kämpft um den Titel der «Most Original Nightlife Bar».

Nicht in die engere Auswahl hat es die Balz Bar geschafft. Doch die Geschäftsleitung des Lokals am Steinenbächlein hat trotzdem Grund zur Freude. Ende Februar oder Anfang März eröffnet die Balz eine neue Bar, das Baltazar, wie die «Basler Zeitung» am Freitag berichtete.

«Ein genaues Datum haben wir noch nicht festgelegt», sagt Matthias Seitz, Mitglied der Geschäftsleitung. Mit der Eröffnung kehrt die Balz an den Ort zurück, wo vor über zwei Jahren alles begann: in die Räumlichkeiten zwei Stockwerke weiter oben, inklusive der grosszügigen Terrasse. «Die Liegenschaftsverwaltung hat uns damit in den oberen Räumlichkeiten eine zweite Chance gegeben», erklärt Seitz. Ursprünglich war in der Zwischennutzung der Bau von Wohnungen geplant gewesen. Dieser Plan wurde von der Verwaltung rückwirkend aber geändert.

Cocktailbar statt Disco

Die Balz Bar feiert, insbesondere seit dem Umzug im September 2013 an den jetztigen Ort, riesige Erfolge. Woche für Woche tanzen Partygänger von Donnerstag bis Samstag die ganze Nacht im angesagten Club durch. Oft muss man aufgrund des grossen Andrangs gar Schlange stehen, um in den In-Club zu gelangen.

Trotz des grossen Erfolges der Balz soll das Baltazar nicht einfach eine Kopie werden. Ganz nach der Devise «Neues Lokal, neue Idee» haben sich die Macher ein ganz anderes Rezept ausgedacht, wie Seitz erklärt: «Das Baltazar soll sich von der Balz unterscheiden. Es soll eine schöne Cocktailbar werden, kein Club, in dem bis spät in die Nacht gefeiert wird», so Seitz.

Ziel ist es, dass das Lokal jenes Publikum anzieht, welches eher einen gemütlichen Abend verbringen und dabei einen Cocktail schlürfen will. «In die Balz Bar kommen die Gäste erst gegen elf Uhr abends. Das soll im Baltazar anders sein. Die Leute sollen schon früher kommen. Im Sommer kann man den Abend auf der Terrasse einläuten», so Seitz.

Besondere Akzente will die neue Bar mit einem breit gefächerten Angebot an Cocktails setzen.

Meistgesehen

Artboard 1