Einweihung
Am Euroairport kann man Tagungsräume mit Blick auf die Rollbahn mieten

Am Donnerstag wurde auf dem Euroairport ein neues Business Center eingeweiht. Es besteht auf 200 Quadratmetern aus zehn modulierbaren Tagungsräumen, von denen man teilweise einen Blick auf das Rollfeld des Flughafens hat.

Peter Schenk
Merken
Drucken
Teilen
Das Business Center bietet Räumlichkeiten für Tagungen, Einstellungsgespräche, Schulungen und Seminare
10 Bilder
Auf der französischen Seite der Nordterminals wurde eigens für das Business Center ein zusätzliches Stockwerk geschaffen
Dieses neue Serviceangebot richtet sich sowohl an lokale, als auch an auswärtige Unternehmen, die den EuroAirport nutzen
Hauptsächlich wurde das Business Center durch die CCI Sud Alsace Mulhouse finanziert
Der Conseil Général du Haut-Rhin unterstützte den Bau mit weiteren 200'000 Euro, der EuroAirport übernahm knapp 80'000 Euro
Das Business Center wurde im Baukastenprinzip aus vorgefertigten Elementen aufgebaut
Die Fläche von 200 Quadratmetern ist sehr variabel nutzbar, um individuelle Tagungsräume zusammenzustellen
So sieht das neue Business Center am Euroairport aus
Sämtliche Räume sind mit Beamern, klassischen und LCD-Bildschirmen sowie einem WLAN-Anschluss ausgestattet
Das Anfang April in Betrieb genommene EuroAirport Business Center ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 19 Uhr geöffnet

Das Business Center bietet Räumlichkeiten für Tagungen, Einstellungsgespräche, Schulungen und Seminare

Zur Verfügung gestellt

«Das Business Center wurde nach den Ansprüchen der Unternehmer entwickelt. Ein erstes Projekt von 2002 musste aufgegeben werden, weil der Verkehr auf dem Flughafen eingebrochen war. 2010 aber hat er wieder angezogen und das Vorhaben wurde wieder aufgegriffen», erklärte Jean-Pierre Lavielle, Präsident EAP-Verwaltungsrat und der Industrie- und Handelskammer Chambre de Commerce Sud Alsace Mulhouse, auf einer Medienkonferenz im Center.

Das Center befindet sich im Nordterminal auf dem sechsten Stock des Euroairports (EAP) auf der französischen Seite. Von der Schweiz aus ist es über den internen Grenzübergang auf der Check-In-Ebene zu erreichen. Es befindet sich in der Nähe des Restaurants. Beim Neubau des Nordterminals war dieser bereits ausgebaut worden, um später auf einem weiteren Stockwerk ein Business Center zu errichten.

Neueste Bürotechnologie

Hauptinvestor ist mit einer Million Euro die südelsässische Handelskammer, 200'000 Euro kamen vom Generalrat Oberelsass und der Flughafen übernahm knapp 80 000 Euro. Sämtliche Räume sind mit neuester Bürotechnologie mit Beamern, klassischen und LCD-Bildschirmen und WLAN Anschluss ausgestattet. Sie sind zwischen 12 und 45 Quadratmetern gross, es ist aber auch möglich einen zentralen Raum mit 100 Quadratmetern zu schaffen. Sie bieten Platz für zwei bis 90 Personen.

Der kleinste und günstigste Raum, in dem sich zwei Personen treffen oder eine alleine arbeiten kann, kostet 29 Euro die Stunde. «Viele Reisende wollen mit ihrem Laptop in Ruhe arbeiten oder diskret telefonieren», sagte EAP-Mediensprecherin Vivienne Gaskell. Provisorisch sei das Business Center bereits nach Ostern eröffnet worden, erläuterte der Projektverantwortliche Sergej Bucciolini bei einem Rundgang. «Wir haben sehr gute Feedbacks erhalten.»

Reservieren per Internet

Einzigartig sei das Internet-Reservierungssystem, das es bisher nur beim Business Center des EAP gebe. Interessenten können über die Internetseite des Flughafens online checken, ob zum gewünschten Zeitraum noch ein Raum der nötigen Grösse zur Verfügung steht. Sie erfahren auch, wie teuer dieser wäre und können sofort online reservieren oder später auch wieder annullieren.

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 9- 19 Uhr.