Wenn am kommenden verkaufsfreien Sonntag in Basel die Innenstadt brummt, sind in Weil am Rhein aufgrund der baden-württembergischen Gesetzgebung die Geschäfte geschlossen. Dennoch lohnt sich am 14. Dezember die Fahrt mit dem neuen 8er-Tram nach Deutschland: An vier Festplätzen bei den neuen Haltestellen werden Attraktionen geboten.

Ausserdem ist die Fahrt auf der gesamten 8er-Strecke, das heisst zwischen Neuweilerstrasse und Weil am Rhein/Bahnhof, den ganzen Sonntag über gratis. Zwischen 11 und 17 Uhr fährt es sogar im 7,5 Minutentakt bis nach Weil; danach geht man langsam zum für Sonntag vorgesehenen Takt über. Weil dazu noch drei Oldtimertrams zwischen Wieseplatz und Weil Zentrum im Einsatz sind, kommt es zu einem ersten «Härtetest» für die Linie, wie das Markus Stöckli, Leiter Produktmanagement BVB, gestern auf der Medienkonferenz zur neuen Tramverlängerung in Weil am Rhein nannte.

In zwei gesondert markierten Flexity-Trams bietet Basel Tourismus zwischen Schifflände und Weil gratis kommentierte Stadtrundfahrten an.

Für Autos zeitweise gesperrt

Bereits am Freitag, den 12. Dezember, findet der offizielle Festakt für die Einweihung mit geladenen Gästen statt. Zwischen 10 und 11 Uhr wird der Grenzübergang Hiltalingerstrasse deshalb von Weil in Fahrtrichtung Basel für den motorisierten Verkehr teilweise gesperrt sein. Der deutsche Zoll stempelt allerdings auch dann die grünen Zettel für die Mehrwertsteuererstattung ab.

Patrick Gantenbein, Mediensprecher der Basler Grenzwache, teilt mit, dass es im neuen Tram Stichprobenkontrollen in Uniform, aber auch in Zivil geben wird. «Mit Rücksicht auf den Fahrplan werden wir Personen, bei denen weitere Abklärungen nötig sind, aus dem Tram in das Zollgebäude bitten. Sie müssen dann das nächste Tram nehmen», kündigte Gantenbein an.

Weil am Rhein rechnet damit, dass 4700 Pendler auf den neuen 8er umsteigen werden. Auch als Reaktion auf die Parkraumbewirtschaftung in Basel hat sich die Stadt entschlossen, in Friedlingen die Parkzeit auf 90 Minuten zu beschränken. «Unter der Autobahn bleiben 140 unbewirtschaftete Parkplätze bestehen», sagte Baubürgermeister Christoph Huber.

Mit dem Tram baut die Stadt den Busverkehr aus. Neu besteht die Möglichkeit, mit neun Verbindungen wochentags und fünf am Samstag zu den auch in Basel beliebten Ausflugszielen Märkt und Ötlingen zu kommen. Abfahrt ist am Weiler Rathausplatz.

Bis Mai 2015 sollen die Rampen von den Hiltalingerbrücken in den Hafen fertig sein. «Ab dann wird es in der Kleinhüningeranlage keinen Camion Transitverkehr mehr geben«, kündigt Dejan Despotovic, Gesamtprojektleiter im Bau- und Verkehrsdepartement, an.