Basel

An den falschen geraten: Taschendiebin wollte Fahnder bestehlen

Tschendiebe sind unterwegs

Tschendiebe sind unterwegs

Eine Taschendiebin aus Bulgarien hat am Mittwoch in Basel den falschen zu bestehlen versucht. Als sie einem Fahnder, der sie beobachten, in die Tasche griff, schlug dieser zu und nahm die Diebin samt Begleiter fest.

Eine Spezialeinheit des Fahndungsdienstes der Basler Kantonspolizei observierte am Mittwochnachmittag mehrere verdächtige Personen, von denen sie annahm, dass es sich um Taschendiebe handelte.

Dabei konnten die Fahnder beobachten, wie die Gruppenmitglieder, die auch ein Kleinkind und einen Säugling dabei hatten, arbeitsteilig vorgingen und im Bereich Aeschenplatz, Bankenplatz und dem Bahnhof SBB mehrmals versuchten, Passanten zu bestehlen.

Für weitere Taten verantwortlich?

Unmittelbar vor dem Aussteigen aus einem Tramzug beim Bankverein, drängte sich nun eine der Taschendiebinnen an einen Fahnder, öffnete den Reissverschluss seiner Umhängetasche und versuchte in die Tasche zu greifen.

In diesem Moment wurden sie und ihre Begleiter festgenommen. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Bulgarinnen und einen Bulgaren im Alter zwischen 26 und 35 Jahren, die einen 5-jährigen Sohn und ein nur wenige Tage altes Mädchen dabei hatten.

Die Polizei prüft nun, ob die Tatverdächtigen für weitere, gleichgelagerte Straftaten in Frage kommen. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1