Die beiden Deutschen im Alter von 29 und 56 Jahren wurden am 21. Oktober nach dem Fussballspiel des FC Basel gegen den FC Thun vor dem Basler St. Jakob-Park angegriffen. Bei den Beiden handelt es sich um Vater und Sohn. Sie wurden von rund einem Dutzend Personen in der Birsstrasse zu Boden geschlagen und mit Fusstritten traktiert.

Der Vater wurde dabei nur leicht verletzt, sein Sohn hingegen zog sich erhebliche Verletzungen am Kopf zu. Er musste ins Spital gebracht werden. Den Tätern gelang die Flucht.

Die «umfangreichen Ermittlungen» führten vor einigen Tagen zu einer Festnahme, wie die Staatsanwaltschaft (Stawa) am Donnerstag mitteilte. Ein 15-jähriger Schweizer wurde in Gewahrsam genommen. Der junge FCB-Anhänger wird verdächtigt, gemeinsam mit anderen das Vater-Sohn-Gespann verprügelt zu haben.

Die Staatsanwaltschaft sucht weiter nach Tatverdächtigen und bittet Personen, die Hinweise geben können, sich zu melden.