Im Prozess um die Aushöhlung den Basler GTS Verlag als Herausgeber der Zeitschrift «Regio aktuell» stehen drei bekannte Personen aus dem Basler Establishment vor dem Strafgericht. Alt SVP-Grossrat und «Regio Aktuell»-Verleger Robert Gloor, sein Treuhänder und aktueller IWB-Verwaltungsrat Bernhard Madörin und Anwalt Daniel Staehelin. Ihnen werden verschiedene Wirtschaftsdelikte vorgeworfen.

Den Ersten beiden wird mehrfache ungetreue Geschäftsführung, mehrfache Urkundenfälschung, mehrfache Erschleichung einer falschen Beurkundung sowie mehrfacher Steuerbetrug vorgeworfen, dem Dritten ungetreue Geschäftsführung.

Hauptangeklagter ist allerdings Robert Gloor: Er soll der GTS Verlag AG unrechtmässig Geld entzogen haben. Für die Verwendung der wertlosen und nicht schutzfähigen Wortmarke «Regio aktuell» überwies man beispielsweise während fünf Jahren rund 700'000 Franken an Franchisinggebühren, das Geld landete via einer ebenfalls von Gloor kontrollierten Firma auf der Kanalinsel Alderney schliesslich auf dessen Privatkonto.

Der Staatsanwalt forderte heute nach einem zweistündigen Plädoyer eine bedingte Freiheitsstrafe von 20 Monaten für Gloor und eine von 15 Monaten für Madörin. Notar und juristische Berater Staehelin soll zu 45 Tagsätzen zu 1200 Franken verurteilt werden.