Atomenergie

Anti-AKW-Demos auf sieben Brücken

Wie lange noch? Ginge es nach der Basler Regierung und dem Grossen Rat würde Fessenheim noch dieses Jahr geschlossen. Im Elsass sieht man das allerdings anders.

Wie lange noch? Ginge es nach der Basler Regierung und dem Grossen Rat würde Fessenheim noch dieses Jahr geschlossen. Im Elsass sieht man das allerdings anders.

Ein breites trinationales Bündnis von AKW-kritischen Verbänden und Parteien ruft für Sonntag, den 24. April, zu Aktionen und Demonstrationen auf sieben Rheinbrücken am Oberrhein auf.

Anlass der Demos sind zwei Jahrestage: der 30. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe und der 5. Jahrestag der Katastrophe von Fukushima. Geplant sind Aktionen an der Europabrücke Strassburg-Kehl, an der Brücke bei Marckolsheim, derjenigen zwischen Neuf-Brisach und Breisach, zwischen Chalampé und Neuenburg, Gerstheim, Kaiserstuhl (CH) -Hohentengen sowie in Basel auf der Mittleren Brücke bei der Helvetia.

Ziel ist es, den Druck auf die Schliessung der Atomkraftwerke von Fessenheim, Beznau und Leibstadt aufrechtzuerhalten. Die Aktionen sollen auch auf die nationale Schweizer Kundgebung «Menschenstrom gegen Atom» vorbereiten, die am Sonntag, den 19. Juni, zum vierten Mal im Aargau um das AKW Beznau stattfinden soll.

Die Aktion um 12 Uhr auf der Mittleren Brücke besteht aus Beiträgen von Vertretern der SP, EVP, GLP, CVP, des designierten NWA-Präsidenten (Nie wieder Atomkraftwerke Region Basel) und des deutschen Grünen Landtagsabgeordneten Josha Frey. Ein Strassentheater umrahmt die Beiträge. (psc)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1