Öffentlicher Verkehr

App soll im Raum Basel Verkehrsmittel effizient verknüpfen

So sieht die neue öV-App aus.

So sieht die neue öV-App aus.

Eine neue Smartphone-App will in der Region Basel private und öffentliche Verkehrsmittel verknüpfen: Die zum Test-Start am Montag präsentierte App «NordwestMobil» zeigt Nutzern Varianten für Reisewege an, die verschiedene Verkehrsträger einbeziehen.

Hinter der App stehen Postauto Schweiz sowie der Touring Club der Schweiz (TCS) und die Basler Verkehrs Betriebe (BVB). Gemäss einer Mitteilung sind als Anbieter unter anderem Taxi-, Carsharing-, Autofahrten-Vermittlungs- und Mietvelo-Firmen sowie Basler Parkhäuser dabei und ÖV-Fahrpläne integriert.

Den breiten Mix und die regionale Verankerung habe es so noch nicht gegeben, hiess es weiter. Basel sei als dynamische und innovative Stadt als Testort ausgewählt worden. Die App sei indes "noch kein fertiges Produkt": Die Testenden sollen mit ihren Erkenntnissen zur Entwicklung einer besseren landesweiten App beitragen.

Das Pilotprojekt läuft bis im April 2017. Interessierte können sich online melden.

Meistgesehen

Artboard 1