In Baselland wurden Ende Juli 3730 Arbeitslose verzeichnet. Das sind 1,5 Prozent weniger als im Vormonat, wie aus Angaben des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) in Bern vom Montag hervorgeht. Gesamtschweizerisch betrug der Rückgang im Juli 1,1 Prozent.

In Basel-Stadt stieg die Arbeitslosenzahl derweil leicht um 0,3 Prozent auf 3199 Personen an. Die Arbeitslosenquoten verharrten bei 2,7 Prozent in Baselland und bei 3,3 Prozent in Basel-Stadt. Bereits im Juni war die Quote in Basel-Stadt stabil geblieben, in Baselland allerdings gesunken.

Rückläufig war im Juli in beiden Kantonen die Zahl der bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren registrierten Stellensuchenden: In Baselland sank sie um 1,3 Prozent auf 4997 Personen, in Basel-Stadt um 1,6 Prozent auf 4724 Personen. Zurück ging in Baselland die Zahl der offenen Stellen, nämlich um 15 auf 148; in Basel-Stadt legte diese um 10 auf 351 Stellen zu.