Arbeitsmarkt
Arbeitslosenquote steigt auch in den beiden Basel

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich im Dezember auch in beiden Basel verschlechtert. Die Arbeitslosenquote stieg in Basel-Stadt von 3,9 auf 4 und in Baselland von 2,9 auf 3,1 Prozent. Landesweit steigt sie gar um 0,3 auf 3,7 Prozent.

Drucken
Teilen
Ein regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV): Im vergangenen Jahr mussten mehr Personen Anträge auf Arbeitslosengelder stellen.

Ein regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV): Im vergangenen Jahr mussten mehr Personen Anträge auf Arbeitslosengelder stellen.

Keystone/PETER KLAUNZER

Im Kanton Basel-Stadt waren Ende Jahr 3781 Menschen als arbeitslos registriert. Das sind 103 mehr als im November und 112 mehr als vor Jahresfrist. Im Kanton Baselland stieg die Zahl der Arbeitslosen um 306 auf 4581. Gegenüber dem Vorjahresmonat wurde ein Plus um 517 verzeichnet, wie aus der am Freitag veröffentlichten Statistik des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) hervorgeht.

Eine Zunahme verbucht wurde in beiden Kantonen auch beiden Kantonen auch bei den registrierten Stellensuchenden: In Basel-Stadt stieg ihre Zahl um 57 auf 5419, in Baselland um 293 auf 5965. Gegenüber dem Vorjahr betragt das Plus im Stadtkanton gar 234 und in Baselland 646.

Unterschiedlich war im Dezember die Entwicklung bei den gemeldeten offenen Stellen. Während ihre Zahl in Basel-Stadt um 10 auf 110 anstieg, wurde in Baselland ein Rückgang um 27 auf 247 registriert.

Aktuelle Nachrichten