Basel

Asylbewerber tot im Bässlergut aufgefunden

Das Empfangs- und Verfahrenszentrum in Basel (Archiv)

Das Empfangs- und Verfahrenszentrum in Basel (Archiv)

Ein Asylbewerber ist am Dienstag im Empfangs- und Verfahrenszentrum (EVZ) des Bundes in Basel tot aufgefunden worden. Derzeit wird die Todesursache abgeklärt. Hinweise auf Dritteinwirkung gebe es bisher aber keine, hiess es bei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt auf Anfrage.

Der aus Georgien stammende Mann sei am Morgen tot in seinem Bett aufgefunden worden, teilte das Bundesamt für Migration mit. Laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft klärt die Staatsanwaltschaft nun nun zusammen mit dem Institut für Rechtsmedizin ab, woran der Mann gestorben ist.

In den Zimmern im EVZ an der Freiburgerstrasse befänden sich jeweils mehrere Personen. Die Staatsanwaltschaft habe mehrere Befragungen vorgenommen. Weitere Angaben lägen derzeit aber nicht vor.

Zu Tode gekommen ist erst am Sonntagabend ein Asylbewerber in einem Asylzentrum im bernischen Gampelen. Der 19-jährige Algerier starb nach einem Streit, in dessen Verlauf er durch einen Messerstich schwer verletzt worden war. Die Polizei verhaftete danach einen 31-jährigen Somalier.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1