Mit aufrechtem Oberkörper, abgewinkelten Armen und gespreizten Beinen setzen sie ihre Bauchseite dem Sonnenlicht aus: So würden die Kattas im Zolli am liebsten die Morgensonne tanken.
Doch zur Zeit findet man die Tiere am Morgen eng zusammengekutschelt im warmen Stall an. Toliary (15), Tamatave (15), Guido (6), Gjis (3) und Tarzan (3). Denn nur wenn die Kattas warm haben, sind sie aktiv und ernten frische Knospen und Kräuter.

Kattas kommen nur im Südwesten Madagaskars vor. Im Gegensatz zu anderen Lemuren sind Kattas tagaktiv und häufig am Boden unterwegs, obwohl sie auch gewandte und sprunggewaltige Kletterer sind. Die Kattas sind matrilinear organisiert: Die Weibchen bleiben zeitlebens in der Gruppe und haben das Sagen, während die Männchen zwischen verschiedenen Gruppen hin- und herwechseln. (rsn)