Zeitstrasse

Auf dem Bruderholz leben vergangene Epochen wieder auf

Wenn Perlaperla Glasperlen anfertigt und Pépin Geschirr aus verschiedenen Epochen töpfert. Dann laufen gleich mehrere Zeitmaschinen auf Hochtouren und katapultieren Leute - sogar aus Zeiten von vor Christus - aufs Bruderholz.

Vor zwei Jahren ist es bereits zu einem solchen Zwischenfall gekommen. Die Organisatoren des Projekts Zeitstrasse sind zuversichtlich, dass auch am kommenden Wochenende das Unmögliche plötzlich möglich wird: Elf Gruppen aus verschiedenen Zeiten werden erwartet. Sogar die Kelten, welche eine Zeitreise von rund 2250 Jahren hinter sich haben, statten dem 21. Jahrhundert einen Besuch ab.

Einige der 120 Darsteller, welche mit ihren authentischen Kostümen sicher einige Blicke auf sich ziehen werden, haben zudem Sondereinsätze. So wird es beispielsweise eine Spitalvorführung geben. «Die Darsteller zeigen, wie Verletzungen im 13. Jahrhundert verarztet wurden», erklärt OK-Präsident Patrick Schlenker.

Ebenfalls werden insgesamt fünf Mal während einer Halbstunde historische Feuerwaffen demonstriert. Am Sonntag ermöglicht die Musikgruppe «Tritonus» ein Ohr voll alter Volksmusik und ein Blick auf nicht mehr gängige Instrumente wie etwa Sackpfeifen, Cister, Schwegel oder Schalmei. Ganz nach dem Motto: Vergangenes zum Leben erwecken.

Zeitstrasse, 1. und 2. Juni, Bruderholz: Das Detailprogramm mit den Zeit- und Ortsangaben ist auf der Homepage www.zeitstrasse.ch nachzulesen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1