Winterzauber
Aus für Basler «Winterzauber»

Es bleibt beim Verbot für den «Winterzauber» am Weihnachtstag – zum Missfallen der Katholiken.

Boris Burkhardt
Merken
Drucken
Teilen

bz Basellandschaftliche Zeitung

Der Basler «Winterzauber» wird am Weihnachtstag nicht stattfinden. Das Verwaltungsgericht bestätigte das Nein der Kantonsverwaltung in der dritten Instanz. Die römisch-katholische Kirche in Basel bedauert die Absage. Pressesprecher Xaver Pfister hatte sich aktiv für den geplanten Bühnengottesdienst am 25. Dezember eingesetzt. Aus Erfahrung wisse er, «dass sich an Weihnachten viele Menschen verloren und allein vorkommen. Gerade sie könnte die Kirche an diesem Tag ansprechen.»

Für diese Möglichkeit würde Pfister auch auf den staatlichen Schutz der christlichen Feiertage verzichten. Grundsätzlich sei er für den Sonntagsschutz, hauptsächlich wegen der Arbeitnehmer. Die hohen Feiertage würden aber «über kurz oder lang» fallen: «Die heutige Gesellschaft ist zur Mehrheit nichtchristlich. Der besondere Schutz der christlichen Feiertage wird deshalb in Zukunft schwerer zu vermitteln sein.»

Der Sprecher der evangelisch-reformierten Kirche, Roger Thiriet, sagte, die Kirche als Institution müsse die Absage begrüssen: «Wir können nicht dagegen sein, unsere hohen Feiertage zu schützen.»