Für die Stadtgärtnerei ist es wichtig, den Baumbestand auf Stadtgebiet gesund und vital zu halten. Die Bäume werden von ihnen regelmässig auf ihre Gesundheit, Standsicherheit und das Vorkommen von Schädligen überprüft.

Die Stadtgärtnerei erstellt jeden Herbst eine Liste aller Bäume, die den Sicherheitsanforderungen nicht mehr genügen. Unter vielen gesunden Bäumen gibt es oft auch Bäume, die ersetzt werden müssen. Diese Bäume stehen oft nicht stabil oder Äste drohen abzubrechen. Gründe dafür, sind das teilweise hohe Alter der Bäume, Schädlinge, Pilzkrankheiten sowie Streusalzeinwirkungen.

In diesem Jahr wurden 180 Bäume als potentiell gefährlich eingestuft. So wenig Bäume waren es schon lange nicht mehr. Um welche Bäume es sich handelt, wird im Kantonsblatt vom 8. Oktober 2014 publiziert. Die Bäume werden von der Stadtgärtnerei binnen eines Jahres durch Jungbäume ersetzt. Die im Internet und im Kantonsblatt veröffentlichte Liste umfasst alle bewilligungspflichtigen Bäume mit einem Stammumfang von 90 cm bzw. über 50 cm.

Am 7. Oktober werden die zu fallenden Bäume auch vor Ort mit einem Farbpunkt am Stamm markiert.