MCH Group

Aussteller zeigen sich zufrieden – erste Neuerungen der Baselworld kommen gut an

Ein Rundumblick an der Baselworld

Ein Rundumblick an der Baselworld

Die MCH Group durchlebt schwierige Zeiten. Das zeigt sich exemplarisch an der Baselworld, die in grossen Schwierigkeiten steckt. Mit ersten Neuerungen versucht die Führung bei der diesjährigen Ausgabe das Ruder herumzureissen.

Die für die Besucher sichtbarste Anpassung zeigt sich in der Haupthalle der Messe. Nach dem Abgang der Swatch Group musste die dadurch entstandene Lücke geschlossen werden. Wo einst der Bieler Hersteller seine Schmückstücke präsentierte, finden sich nun das Pressezentrum und die Catering-Bereiche.

Vor allem Karl-Friedrich Scheufele, Co-Chairman von Chopard, ist froh, konnte die Lücke rasch geschlossen werden, die sich mit der Absage von Swatch direkt neben seinem eigenen Stand aufgetan habe. Die Baselworld habe ihre Aufgabe, den grossen Freiraum zu besetzen, glücklicherweise innert der verbliebenen Frist erfüllt.

Liste mit Hotelpreisen

Nebst der räumlichen Umstellung hat das MCH-Management auch andere Massnahmen ergriffen, um den Ausstellern den Besuch der Messe schmackhaft zu machen. So hat die MCH eine Liste mit Hotelpreisen publiziert, mit der die Besucher eine Unterkunft finden können, die nicht überrissene Tarife verlangt.

Von AWP auf diese und weitere Neuerungen angesprochen, urteilte Jean-Christophe Babin, General Manager von Bulgari, dass die Baselworld ihr Angebot grundsätzlich verbessert habe. Sie konzentriere sich nun mehr auf die Qualität des Besuchererlebnisses.

«Die Tatsache, dass es weniger Marken gibt, schafft paradoxerweise einen geräumigeren und luxuriöseren Eindruck», führt Babin aus. Der Rückgang der Anzahl Aussteller könnte somit den Verbliebenen eher zum Vorteil als zum Nachteil gereichen. Ein Fazit könne aber erst zum Ende der Messe, die bis zum 26. März läuft, gefällt werden.

Thierry Stern, Chef von Patek Philippe, versichert derweil, dass die ersten Gefühle bezüglich der Messe in der Uhrenbranche positiv ausgefallen seien. «Ich bin ziemlich beruhigt, die Händler kommen.»

Meistgesehen

Artboard 1