EHC Basel
Ausverkauf bei den Sharks: Der EHC Basel will seine Spieler loswerden

Dem EHC Basel läuft es in dieser Saison überhaupt nicht. Die schlechten Leistungen der ersten Mannschaft schlagen sich auch in den Finanzen nieder. Nun handelt der Verwaltungsrat: Um den Verein finanziell zu konsolidieren, sollen mehrere Spieler an andere Clubs ausgeliehen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Der EHC Basel will gleich mehrere Spieler an andere Clubs ausleihen, um seine Finanzen in den Griff zu bekommen.

Der EHC Basel will gleich mehrere Spieler an andere Clubs ausleihen, um seine Finanzen in den Griff zu bekommen.

Zinke/Archiv

Die Basel Sharks spielen eine schlechte NLB-Saison - das ist nicht neu. Doch die ausbleibenden Siege schlagen nicht nur aufs Gemüt, sondern auch auf den Geldbeutel. Der sportliche Misserfolg hat derart grossen Einfluss auf die Finanzen der EHC Basel AG, dass sich der Verwaltungsrat nun zu einem radiaklen Schritt entschieden hat: Wie er am Donnerstag mitteilte, will er die aktutelle Saison «rein betriebswirtschaftlich» beurteilen und den Fokus auf die Sicherung der finanziellen Zukunft richten. Der Verein will ab sofort mehrere Spieler der ersten Mannschaft an andere Clubs aus den beiden obersten Schweizer Ligen ausleihen. Offenbar liegen den Baslern bereits zahlreiche Anfragen vor. Die Einkünften aus den Leihgeschäften sollen helfen, das sich abzeichnende Betriebsdefizit zu verringern.

Existenz des EHC Basel steht auf dem Spiel

Der Verwaltungsrat äussert in seiner Medienmitteilung Verständnis für die zu erwartenden negativen Reaktionen von Seiten der Fans. Da sich die sportliche Situation aber derart schlecht präsentiere, bleibe keine andere Wahl. Laut der Clubführung steht nichts geringeres als die Existenz des EHC Basel auf dem Spiel.

Die durch die geplanten Abgänge entstehenden Lücken im Kader planen die Sharks durch Spieler der Elite B Junioren und des Regio-Teams aufzufüllen. Angesichts der Situation wird es auf der Trainerposition keine Änderungen geben: die Interimstrainer Daniel Baur und Oliver Sutter geniessen das Vertrauen der Clubführung. Des Weiteren sei die Kaderplanung für die Saison 2013/2014 in Zusammenarbeit mit dem neuen Headcoach Dino Stecher bereits in vollem Gang. (sra)