Auszeichnung
Balz, Bar Rouge, Hinterhof und Nordstern für Nightlife Award 2013 nominiert

Vier Basler Clubs sind bei den Swiss Nightlife Awards 2013 nominiert: die an neuem Ort wiedereröffnete Balz, die Bar Rouge, der Hinterhof und das Nordstern. Auch die besten Acts werden ausgezeichnet. Andrea Oliva und DJ Antoine vertreten Basel.

Céline Feller
Merken
Drucken
Teilen
Nominiert in der Kategorie Best New Location: Die Balz Bar in Basel.

Nominiert in der Kategorie Best New Location: Die Balz Bar in Basel.

facebook.com/balzbarbasel

Bereits zum vierten Mal werden am 1. Februar 2014 die Swiss Nightlife Awards verliehen. Ausgezeichnet werden die besten nationalen sowie internationalen Acts und die hippsten Clubs der ganzen Schweiz.

Vergeben werden die Swiss Nightlife Awards in zwölf Kategorien: Best Club, Best Big Club, The Most Original Nightlife Bar, Best Open Format DJ, Best Electronica DJ, Best House DJ, Best Event, Best Event Serie, Best Big Event, Best New Location, Best International DJ Performance in Switzerland und der Lifetime Award.

In sechs der 12 Kategorien haben es Basler Clubs oder Künstler unter die Shortlist der besten 10 geschafft: die Clubs Nordstern (Best Club), Hinterhof (Best Big Club) Bar Rouge (The Most Original Nightlife Bar) und Balz (Best New Location) und bei den Acts Andrea Oliva (Best Electronica DJ) und DJ Antoine (Best House DJ).

Bereits im vergangen Jahr konnte eine Basler Location die begehrte Eule mit nach Hause nehmen: Das Nordstern stach in der Kategorie Best Specialized Club alle Konkurrenten aus.

Publikum bestimmt mit

Weil jeder Nachtschwärmer seinen eigenen Geschmack hat, hat das Voting der Partygänger grosses Gewicht: Neben einer Academy wählen sie in einem Onlinevoting im Verhältnis 50:50 ihre Favoriten aus. Aus dieser Abstimmung gehen die drei jeweils besten Nominees ihrer Kategorie hervor, welche im Januar bekannt gegeben werden. Die Abstimmung hat am 1. Dezember begonnen und läuft noch bis Ende Jahr.

Die Gewinner, welche aus dem gleichwertigen Publikums- und Academy-Voting hervorgehen, können dann am 1. Februar ihre Eule entgegen nehmen und den Sieg – wie es sich gehört – gebührend feiern.